Das war der Januar

0 von - 1. Februar 2014 - Allgemein, Lieblinge

Hier schmilzt der Schnee. Der Januar ist vorbei und ich merke schon jetzt: die Tage bekommen etwas mehr Licht. Um sechzehn Uhr, wenn die Lichterkette am Gartenhaus angeht, ist es noch gar nicht dunkel. Ich kann über den Januar gar nicht viel sagen. Er kam irgendwie schnell nach Weihnachten, er brachte eine Menge Arbeit mit sich, und jetzt ist er wieder weg. Ich bin darüber nicht traurig. Aber ein paar besondere Dinge gab es natürlich auch. Zu essen: Stew und Rotkohl bei Felix. Ein wunderbarer Abend mit einigen alten und einigen neuen Freunden. Zu sehen: Inside Llewyn Davis. Der neue von den Coen-Brothers. Mich persönlich haben andere Filme der beiden schon  intensiver mitgenommen. Zu hören: Polica im Uebel und Gefährlich. Eine grandiose Stimme, zwei Schlagzeuge und viel Elektro, der live nochmal einen ganz anderen Druck entwickelt als zuhause. Zu lesen: alles, was mich auf die große Reise vorbereitet. Außerdem ist der Mann wieder da und hat mir Schokolade mitgebracht. Und: die ersten Tulpen haben Einzug in die Casa gehalten. Es wird also alles gut.

 

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar