Sounds like a perfect night out

0 von - 23. Januar 2015 - Allgemein

Sagte eine Freundin zu mir, als ich ihr von meinem Mittwochabend erzählte. Right.

Der Januar zieht sich und der Februar liegt auch noch da vor uns. Den Zeitschriften, die mir erzählen wollen, der Frühling sei schon ganz nah, denen glaube ich nicht. Es ist superkalt, die Sonne scheint fast gar nie und überhaupt ist es ständig dunkel. Eine gute Zeit, um zu lesen und Musik zu hören. Aber ab und zu muss man doch auch mal rausgehen und sehen, wie es der Stadt so geht. Mittwoch abend ging es ihr wunderbar und mir darin gleich mit.

Mit einem guten Freund war ich zum Konzert der kanadischen Band “Stars“ verabredet. Zuerst waren wir aber noch bei Mister Kebap. Ich liebe den Laden. Klingt nach einem doofen Klischee, aber irgendwie ist es da, als wäre man bei Freunden. Es ist warm, es ist lecker, es ist entspannt, es ist auch ein bisschen hipster und alle sind immer nett zueinander. Alles, was gut ist an der Schanze, ist da drin. Und alles, was böse ist an der Schanze, bleibt erstaunlicherweise draußen.

Danach also ins Knust zu „Stars“. Ich kannte die Band lange nicht, obwohl sie innerhalb und offensichtlich auch außerhalb Kanadas einen gewissen Kultstatus genießt. Das Abendblatt schrieb was von „Nordamerikas Indiegöttern“. Jedenfalls bin ich ohne große Erwartungen hingegangen und war am Ende hin und weg. Das sind die schönsten Konzerte. Ein bisschen Elektro, ein bisschen Gitarre, eine bestens gelaunte Band und ebenso das Publikum. Ich mochte jeden, aber auch jeden einzelnen Song. Hier ist ein besonders schöner. Habt viel Spaß damit und kommt gut durch die kalten Tage.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar